News

Hier finden Sie Neuigkeiten zum internationalen EITI-Prozess sowie zur Umsetzung in Deutschland (D-EITI).

Erster Bericht zur Transparenz im deutschen Rohstoffsektor vorgestellt
Präsentation 1. D-EITI Bericht im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Am 06. September 2017 hat die Extractive Industries Transparency Initiative Deutschland ihren 1. EITI-Bericht im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin vorgestellt. Über 100 nationale und internationale Gäste feierten die Veröffentlichung. Weiterlesen

Pressemitteilung BMWi: Erster Bericht zur Transparenz im deutschen Rohstoffsektor wird heute vorgestellt

Die Initiative für Transparenz in der Rohstoffwirtschaft (Extractive Industries Transparency Initiative) in Deutschland (D-EITI) stellt heute im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ihren ersten Bericht vor. Damit erfüllt Deutschland eine weitere Voraussetzung auf dem Weg zur Vollmitgliedschaft in der internationalen Initiative. [weiterlesen]

Pressemitteilung BDI: Mehr Transparenz: Rohstoffgewinnende Unternehmen legen Finanzen offen

Rohstoffe stecken in allen Produkten unseres täglichen Lebens: in der Zahnpasta, in Lebensmitteln, im Handy oder in den Straßen, auf denen wir fahren. Transparenz im Rohstoffsektor ist daher ein zentrales Anliegen der deutschen Industrie. Im ersten Bericht der „Initiative für mehr Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor in Deutschland“ (D-EITI) veröffentlichen rohstoffgewinnende Unternehmen freiwillig ihre Zahlungen an staatliche Stellen. [weiterlesen]

Pressemitteilung Zivilgesellschaft

Erster deutscher EITI-Bericht veröffentlicht
Zivilgesellschaft begrüßt mehr Transparenz im Rohstoffsektor, fordert aber ambitionierteres Vorgehen

Open Knowldedge Foundation Deutschland
Forum ökologisch-soziale Martkwirtschaft
Forum Umwelt und Entwicklung
Transparency International Deutschland

Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie e.V.

Die deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten beteiligen sich an Transparenz-Initiative EITI

Die Unternehmen der Öl- und Gasindustrie haben sich freiwillig und umfassend an der internationalen Initiative für Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor (Extractive Industries Transparency Initiative, kurz EITI) beteiligt.“ [weiterlesen]

Veröffentlichung 1. D-EITI Bericht

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass heute am 23. August 2017, der 1. D-EITI-Bericht veröffentlicht wird. Uwe Beckmeyer, D-EITI-Sonderbeauftragter und Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, hat den 1. D-EITI-Bericht fristgerecht an das Internationale EITI Sekretariat gesandt. Der Bericht wird am 06.09. im BMWi vorgestellt.

Download 1. D-EITI-Bericht

BDI: Mehr Transparenz: Rohstoffgewinnende Unternehmen legen Finanzen offen (23.08.2017)

Rohstoffe stecken in allen Produkten unseres täglichen Lebens: in der Zahnpasta, in Lebensmitteln, im Handy oder in den Straßen, auf denen wir fahren. Transparenz im Rohstoffsektor ist daher ein zentrales Anliegen der deutschen Industrie. Im ersten Bericht der Initiative D-EITI veröffentlichen rohstoffgewinnende Unternehmen freiwillig ihre Zahlungen an staatliche Stellen. Mehr

Transparency International Deutschland e.V.: Erster D-EITI-Bericht beschlossen (23.08.2017)

Am 9. August 2017 ist der erste Bericht über den deutschen Rohstoffsektor von Regierung, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam verabschiedet worden. Deutschland unterstützt seit 2003 die globale Initiative für Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor (Extractive Industries Transparency Initiative – EITI). Transparency Deutschland hat intensiv an der Berichterstellung mitgearbeitet und hat den Beschluss begrüßt. Mehr

Bundesministerium des Innern: Die Bundesregierung beschließt ersten nationalen Aktionsplan (NAP) im Rahmen der Teilnahme Deutschlands an der Open Government Partnership (OGP) (16.08.2017)

Die Bundesregierung hat am 16.08.2017 den von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vorgelegten ersten nationalen Aktionsplan (NAP) im Rahmen der Teilnahme Deutschlands an der Open Government Partnership (OGP) beschlossen. Mehr

Der Aktionsplan hat eine Laufzeit von zwei Jahren und umfasst insgesamt 15 Verpflichtungen mehrerer Bundesressorts. Die Umsetzung der EITI in Deutschland ist als „Verpflichtung 5: Finanztransparenz – Implementierung des EITI-Standards“ Teil des nationalen Aktionsplans.

Erster Nationaler Aktionsplan 2017-2019

Uwe Beckmeyer: Zwei Jahre Multi-Stakeholder-Prozess zur Umsetzung der D-ElTl

„Vor zwei Jahren, im März 2015, hat die Multi-Stakeholder-Gruppe (MSG) der D-EITI ihre Arbeit aufgenommen. Als Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die Umsetzung der ElTl in Deutschland möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um eine erste Bilanz zu ziehen.“ (weiterlesen)

36. Board Meeting der internationalen EITI (10.03.2017)

Zu den Hauptthemen gehörten u.a. Project-Level-Reporting, die Validierung von acht EITI-Ländern sowie die Aufnahme Armeniens als Kandidatenland. Mehr

Deutsche EITI Umsetzung trägt zu Transparenz der internationalen Rohstoffmärkte bei (07.03.2017)

Dr. Martin Wedig, MSG-Mitglied der Privatwirtschaft legt dar, inwiefern die deutsche EITI Umsetzung die Transparenz der internationalen Rohstoffmärkte erhöht. Mehr

2016
Deutsche Welle: Rohstoffe für die Industrie von morgen (05.07.2016)

Deutschlands Wirtschaft braucht immer mehr Rohstoffe. Um die Menschen und die Natur in den Exportländern nicht auszubeuten, braucht es fairen Handel – wie es auch EITI fordert. Mehr

Latinapress: Peru – Deutschland: Staatssekretär Beckmeyer reist nach Lima (24.02.2016)

Deutschland und Peru streben eine nachhaltige und partnerschaftliche Wirtschaftsbeziehung an – darüber spricht der Parlamentarische Staatssekretär mit dem peruanischen Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer mit Perus Vizeminister für Energie und Bergbau, Guillermo Shinno. Mehr

Transparency International Deutschland: Deutschland ist 51. EITI-Mitgliedsland, Scheinwerfer 71, S.18 (April 2016)

Als 51. Land hat sich Deutschland der globalen Transparenzinitiative im Rohstofsektor (Extractive Industries Transparency Initiative) angeschlossen. 18 Monate hat Deutschland nun Zeit den ersten EITI-Bericht abzuliefern. Mehr

BDI: Deutschland setzt Zeichen für Transparenz im Rohstoffsektor (09.03.2016)

Als Mitglied der deutschen Multi-Stakeholder-Gruppe möchte sich der BDI aktiv im EITI-Prozess einbringen. Mehr

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi): Staatssekretär Beckmeyer führt in Lima Gespräche über Wirtschaftsbeziehungen (23.02.2016)

Deutschland und Peru streben eine nachhaltige und partnerschaftliche Wirtschaftsbeziehung an – unter anderem im Rohstoffbereich, aber auch Forschung und Ausbildung sind wichtige Aspekte. Mehr

Im Rahmen der 35. Vorstandssitzung spricht das internationale EITI-Sekretariat über Maßnahmen in Aserbaidschan

Bereits zum 35. Mal fand von 25. bis 27. Oktober 2016 die Vorstandssitzung (Board Meeting) des internationalen EITI-Sekretariats in Astana, Kazachstan statt. Im Mittelpunkt stand insbesondere die Validierung Aserbaidschans. Nachdem die aserbaidschanische Regierung die Mitarbeit der Zivilgesellschaft am nationalen EITI-Prozess behindert, wurde das Land 2015 auf Kandidatenstatus zurückgestuft. Nun verspricht die Regierung, korrigierende Maßnahmen umzusetzen. Mehr

Internationales EITI-Sekretariat: D-EITI-Sekretariat untersucht EITI-Umsetzung in verschiedenen Ländern (19.07.2016)

In einer Studie hat das D-EITI-Sekretariat untersucht, wie EITI in verschiedenen OECD-Ländern umgesetzt wird. Ziel der Studie ist es, Erfahrungen auszutauschen und andere Länder zu ermutigen, sich ebenfalls an der Initiative zu beteiligen. Mehr (EN)

Internationales EITI-Sekretariat: The EITI turns 50 (and 51) (23.02.2016)

Im Rahmen der EITI Global Conference in Lima bestätigt das internationale EITI-Sekretariat die Kandidatur der Dominikanischen Republik und Deutschlands. Als 50. und 51. Land implementieren die beiden Staaten nun den EITI-Standard. Mehr (EN)

Partnerschaften 2030 (Plattform für Multi-Akteurspartnerschaften): D-EITI registriert sich auf der Plattform Partnerschaften 2030

Gemeinsam mit anderen Multi-Akteurspartnerschaften setzt sich D-EITI dafür ein, die nachhaltigen Entwicklungsziele bis 2030 umzusetzen. Mehr

EITI Global Conference 2016: Rede von EITI-Sonderbeauftragtem Beckmeyer beim EITI Stakeholders‘ Forum (25.02.2016)

Der deutsche EITI-Sonderbeauftragte Uwe Beckmeyer spricht im Rahmen der EITI Global Conference 2016 über die Bedeutung der deutschen EITI-Kandidatur. Zum Video (EN)

2015
Bundesregierung: Transparenz im Rohstoffsektor: Bundesregierung reicht Kandidatur für die Extractive Industries Transparency Initiative (EITI) ein (22.12.2015)

Um für mehr Transparenz und Rechenschaftspflicht im rohstoffpolitischen Sektor zu sorgen, möchte sich die Bundesregierung an der „Initiative für Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor“ (Extractive Industries Transparency Initiative (EITI)) beteiligen. Beim internationalen EITI-Vorstand hat die Bundesregierung nun den Kandidaturantrag eingereicht. Mehr